18. Februar 2012

Wir sind umgezogen

Ich spiele seit geraumer Zeit mit meinem eigenen Webauftritt herum. Nun war es endlich soweit und ich habe ihn mal frei geschaltet. Er ist zwar noch bei weitem nicht so wie ich mir das vorstelle ab schaut schon mal ganz nett aus. In der Zukunft werde ich dort bloggen. Seht selbst:

VOLKSBOXER.DE


26. Januar 2012

Es gibt News

Es gibt endlich mal wieder was zu berichten bzw. was zu zeigen. Die Maestros beim Lackierer sind schwer zu Gange. Hier erste Eindrücke:







10. September 2011

31. August 2011

Motor drin

nun ist es vollbracht, der Motor steckt. Die Verblechung zum Motor kam am Wochenende auch an und es kann wieder weiter gehen.



1. August 2011

Motor - Endlich ein Update

In diesem Blog hat sich schon lange nichts mehr getan. Der Grund ist ganz einfach: Kamera kaputt. Da ich nun eine neue, kleine Werkstatt Digicam für 30,- € gekauft habe kann ich nun auch noch mal ein Update posten. Der Motorblock ist soweit mal fertig. Die Verblechung kommt diese Tage vom Pulverbeschichten. Bin mal gespannt, wie das so aussieht. Der Motor ist ein Serien 1600er, der aus den verschiedenen Überresten, die noch in der Werkstatt lagen gesteckt wurd. Verschleißteile, Nockenwelle, Stößel etc. ist natürlich alles neu.


1. Juli 2011

Lackierer

Ich habe gerade erst gesehen, dass die wichtigsten News der letzen Monate gar nicht gepostet waren: mir wurde meine Werkstatt gekündigt. Und da das Cabrio eh auf den Hänger musste habe ich es gleich beim Lackierer 'abgekippt'

16. November 2010

neue Türe - Teil 1

an der Türe ist nun schonmal der Rahmen wieder hergestellt. Das war gar nicht so einfach, da das Reparaturblech in allen Richtungen gewölbt ist. Beim Dengeln des Rep-Bleches erinnert man sich wieder an die Festigkeitslehre Vorlesung und das Flächenmoment vierter Ordnung. Das hat schon einen Grund, warum es gewölbt ist: die Stabilitäät geht deutlich nach oben aber damit halt auch die Schwierigkeit, so ein Blech anzufertigen.




14. November 2010

Zurück vom Strahlen

Da der erste Sandstrahler ja das Cabrio beinahe in Kernschrott verwandelt hat, war es ein purer Zufall, dass ich für echt kleines Geld eine Fahrertüre bekommen habe. Die eigentliche Fahrertüre ist zwar rostseitig echt top aber die Aussenhaut ist halt auch eine Wellenlandschaft. Da wir nun den richtigen Strahler gefunden haben ist das Ergebniss auch wirklich top. Der Mann versteht sein Handwerk ! Wenn ihr auch was habt, dann ab zum Richarzzz Speedschop: http://www.richarzzz-speedshop.de/
Die neue Türe hat zwar, wie zu erwarten doch kleine Macken vorne und hinten unten. Aber das ist echt minimal und ist dann auch schnell gemacht. Zuerst mal mache ich noch die vordere Haube (hat halt den üblichen Riss vorne unten). Danach kommt die Türe dran und dann hat der Lacker zwei Türen, aus denen er auswählen kann.




10. November 2010

Klasse Link

Hier gibt es exzellente Tips zur Metallbearbeitung am Oldtimer !

http://www.oldtimer-tv.com

6. November 2010

Armaturenbrett, Spiegel

So langsam neigt es sich dem Ende zu. Ich habe die Albert Spiegel angebaut, den alten Handschuhfachdeckel angepasst und das Armaturenbrett mal testweise montiert.









19. Oktober 2010

Standheizung

damit es dann auch warm wird im Auto kommt eine Eberspächer BN2 ins Auto. Um möglichst wenig an der Karosserei schnibbeln zu müssen setze ich sie in die Reserveradmulde.





Can you feel it coming?

So langsam erkennt man, wie das alles mal aussehen soll.



16. Oktober 2010

Endlich mal wieder ...

... hatte ich Lust auf das Cabrio. Die letzten Monate konnte ich das Auto echt nicht mehr sehen, aber heute war es mal wieder soweit. Bock auf Garage. Also habe ich das Röhrchen für den vorderen Haubenzug eingeschweisst und einen Adapter für die Lenksäule gebaut. Die Lenksäule ist ja Pre-67 also passt der Anschluß nicht. Nun ist das Lenkrad zwar an der richtigen Position, aber die Lenksäule hat nicht den 100% korrekten Winkel zum Lenkgetriebe. Da werde ich noch mal beigehen müssen.


6. Juni 2010

Der Zinn des Lebens

Das hier ist ein tolles Beispiel, was passiert, wenn man mal 2 Minuten pennt: man hat einen ganzen Samstag Mehrarbeit. Beim Einsetzen des Seitenteils habe ich leider die Passform  im Übergang zur Türe nicht nochmal kontrolliert bevor ich das Ding angeschweisst habe. Es kam was kommen musste: Form passt um 2-3 Millimeter nicht im mittleren Bereich. Ergo muss ich nun den ganzen Bereich mit Zinn auffüllen.

Motorraumeckenreparaturblechanpassung (schönes Wort :-)

Eigentlich dachte ich ja, dass ich mit Schweissen fertig bin und eigentlich wollte ich auch die Ecken im Motorraum nicht wieder einsetzen. Als ich aber die Scharniere bestellt habe sehe ich, dass es die Ecken nun auch als Repro Blech gibt. Musste ich dann doch auch gleich noch kaufen.


Türscharniere

Die Scharniere an der Fahrertüre waren doch arg ausgenudelt und da ich nur noch ein Pärchen für die rechte Seite da hatte musste ich halt neue kaufen. Ist zwar in blödes "Gschäfft", lohnt sich aber.
Praxistipp: da man an die unteren Scharniernieten von innen nicht hinkommt, habe ich M8 Gewinde an Stelle der Löcher für die Nieten gesetzt. Jetzt sind die Scharniere schraubbar :-)





4. Juni 2010

Alles blank

Letztes kam mal wieder die Flex mit Ant-Lack-Aufsatz zum Einsatz: nun ist wirklich jeder alte lack verschwunden. Bei sowas kann man sich echt das Fitnessstudio sparen: bei 28°C in der prallen Sonne mit Mundschutz, Handschuhen etc. den ganzen Nachmittag die Flex schwingen lässt die Kalorien nur so dahinschmelzen.

28. Mai 2010

Verzinnen - Teil II

Und weil das verzinnen so schön war gings gleich weiter: Haube hinten, Querverbindung über Haube hinten, Kotflügel hinten rechts, Seitenteil vorne links und dann war erstmal das Zinn alle. Sobald ich neues besorgt habe geht es weiter.